Die 10 wichtigsten <br> Sonnenregeln<br> für Kinder

Die 10 wichtigsten
Sonnenregeln
für Kinder

1 Keine direkte Sonne für Babyhaut
Unbedeckte Haut immer mit einem verträglichen Sonnenschutzmittel für Kinder schützen.
2 Kleidung schützt
Hut und langärmelige Kleidung halten Sonnenstrahlung ab. Ebenso UV-Schutzkleidung für Kinder.
3 Zwischen 11 und 15 Uhr raus aus der Sonne
Strahlt die Sonne am stärksten, sollten Kinder ins Haus. Schatten bietet keinen ausreichenden Schutz.
4 Ausreichend hohen Lichtschutzfaktor verwenden
Die empfindliche Baby- und Kinderhaut muss besonders gut geschützt werden. Im Zweifel zu einem höheren Faktor greifen.
5 Augen auf beim Sonnenschutz-Kauf
Sonnenschutzmittel sollten frei sein von Farbstoffen, Parfum, PEG-Emulgatoren und Parabenen und generell keine unnötigen Inhaltsstoffe enthalten.
6 Die richtige Menge Sonnenschutz auftragen
Zu wenig Sonnenschutzcreme vermindert die Schutzwirkung. Lieber etwas mehr auftragen, damit die Haut gut geschützt ist.
7 Sonnenschutzmittel nicht zu stark einreiben
Starkes Einmassieren kann die Schutzwirkung beeinträchtigen. Besser: Gleichmäßig auftragen und verstreichen.
8 Wasserfeste Sonnenschutzmittel verwenden
Kinder spielen oft im Wasser. Deshalb sollte der Sonnenschutz wasserfest sein.
9 Regelmäßig nachcremen
Auch bei wasserfesten Produkten den Schutzfilm regelmäßig auffrischen. Besonders nach dem Baden, Abtrocknen oder Schwitzen.
10 Sonnenschutz im Alltag ist wichtig
Ob Kindergarten oder Spielplatz – Kinder spielen gerne draußen. Denken Sie an ihren Sonnenschutz.

Download PDF: 10 Sonnenregeln für Kinder

STADA-Konzern

STADA-Konzern

STADA – ein weltweit führendes Generikaunternehmen

Karriere bei STADA

Karriere bei STADA

STADA denkt an die Talente von morgen

Mehr erfahren

Was sind Generika?

Was sind Generika?

Erfahren Sie alles Wissenswerte über Generika.

Mehr erfahren

entdecken